· 

Bali - Ubud - 3 things to do

1. Reisterrassen

Bali ist weit und breit bekannt für seine faszinierenden Reisterrassen. Wir waren von den Tegalalang Reisterrassen in Ubud mehr als begeistert. In Ubud haben wir uns einen Roller gemietet, mit dem wir flexibel waren und überall hinfahren konnten. So fuhren wir auch zu dieser Reisterrasse, schlenderten durch die einzelnen Ebenen und erkundeten die faszinierenden Plantagen. Du kannst hier tolle Bilder machen, vor allem wenn du früh morgens aufstehst, wenn der Nebel noch zwischen den einzelnen Palmen und Terrassen hängt und die Sonnenstrahlen langsam die Felder durchfluten. Für uns waren die Tegalalang Reisterrassen ein absolutes Muss in Ubud. Etwas was du aufjedenfall gesehen haben und erkunden solltest.

2. Erkundungstour

An die schönsten Stellen kommst du wenn du unerwartet los ziehst, ohne Plan die Gegend erkundest. Das haben wir getan und kamen an diesem wundervollen Ort heraus. Da die Beschreibung etwas zu ungenau wäre, richte dich nach dem Resort Royal Tulip Visesa Ubud, dass du unbedingt besichtigen solltest. Laufe durch die Natur an Reisfeldern vorbei und  entdecke immer wieder etwas faszinierendes dabei. Gönne dir eine Massage im Royal Tulip Visesa Resort, in einem Raum mit Blick auf den Dschungel von Bali. Danach bekamen wir noch eine kostenlose Führung, da das Resort wirklich einiges zu bieten hat. Hier wird nämlich alles direkt aus der Natur hergestellt, Essen, Massageöle..usw. Wir wurden auch durch die verschiedenen Gärten und Obstplantagen geführt, die Menschen dort waren super freundlich und es bereitete ihnen Freude uns alles zu zeigen. Ein unerwarteter, ungeplanter Trip der sich wirklich lohnt. Schaut auch dieses Resort und seine Umgebung an und staunt.

3. Monkey Forest

Jeder der Tiere liebt sollte den Monkey Forest in Ubud nicht verpassen. Ein Wald mit faszinierender Natur, bewohnt von vielen kleinen Affen. Genieße die Natur und das Schauspiel der Affen. Sei den Tieren so nah wie noch nie oder genieße einfach nur den wunderschönen Wald mit seiner Natur, Brücken und Wasserfällen. Mache unvergessliche Fotos. Wir konnten hier tolle Videos machen, besonders weil die Affen hier sehr zutraulich sind. Passt jedoch immer gut auf eure Taschen auf und nehmt möglichst kein Essen mit. Affen können auch frech sein, so süß sie doch wirken. Auch hier sind wir wieder mit unserem Roller hingefahren, den man einfach auf dem Parkplatz davor abstellen kann. Es befinden sich auch mehrere Tempel im Monkey Forest, diese sind jedoch teilweise geschlossen. Der Eintritt hat uns 40.000 IDR gekostet.

Ich hoffe ich konnte euch ein paar Anhaltspunkte geben. Es lohnt sich auf jeden fall diese drei Dinge in Ubud zu erkunden. Für mehr Informationen und Inspiration klickt den Link unten und folgt mir auf Instagram und Facebook!

 

KLARA ROSÉ

Kommentar schreiben

Kommentare: 0